Senioren-Domizil Schloß Hasperde Veranstaltungen 1920x400

PSG II - Was erwartet uns?

PSG II 260x260

Ab den 01.01.2017 verändert sich vor allem für pflegebedürftige Personen Einiges. Das betrifft alle Bewohner in den Senioren-Domizilen, ebenfalls die Gäste in der Tagespflege. Zunächst das Erfreuliche für alle: Es wird für keinen der Bewohner teurer und die Tagespflegegäste können mehr Tage als bisher mit der Pflegekasse abrechnen!

 

Die Änderungen der Gesetzeserneuerung teilen sich in zwei Hauptbereiche:

Erstens gibt es grundlegend veränderte Begutachtungskriterien, die zukünftig auch demenzerkrankte Personen berücksichtigen werden. Da dieser Personenkreis in stationären Einrichtungen einen großen Anteil ausmacht, ist diese Änderung sehr wichtig für eine realistische Bewertung der Pflegebedürftigkeit. Die neuen Begutachtungsmodule sind umfangreicher als die jetzigen. Sie werden erst für Begutachtungen, die ab den 01.01.2017 beantragt werden, angewendet.

 

Die zweite wichtige Änderung ist die Umwandlung der Pflegegraden in Pflegegrade. In welchen Pflegegrad der Pflegegast im kommenden Jahr eingestuft wird teilen die Pflegekassen ihren Mitgliedern zurzeit schriftlich mit. Für die Pflegegrade 2 bis 5 wird der Bewohner ab dem 01.01.2017 einen einrichtungseinheitlichen Eigenanteil für die Pflegekosten zahlen. Somit werden die Kosten der Einzelnen nicht mehr ansteigen, wenn sich die Pflegebedürftigkeit erhöhen sollte.

 

Das Senioren – Domizil Schloß Hasperde hatte bereits am 20. Oktober zu einer Infoveranstaltung für interessierte Angehörige und Bewohner eingeladen. Wenn Sie Fragen haben oder sich unsicher sind, was Sie im kommenden Jahr erwartet, sprechen Sie uns bitte an.


06.12.2016, Marion Hecht

Zurück