• Senioren-Domizil Schloß Hasperde

    Senioren-Domizil

    Schloß Hasperde

Sie befinden sich hier: Senioren-Domizile > Schloß Hasperde > Über uns

Chronographie

15. Jahrhundert

Erstmalige Erwähnung des Schlosses unter den damaligen Eigentümern „von Lenthe“; spätere Eigentümer waren die „Herren von Ellingeroth“

Um 1750

Übernahme der Schlossanlage von Familie von Hake, auf deren Wappen zwei Steinböcke abgebildet waren; das „von Hake Wappen“ ist über dem heutigen Haupteingang zu finden

1883

Umbau im Stil der Weserrenaissance durch Otto den I Friedrich Ludwig von Hake; dieser Stil blieb bis heute zum großen Teil erhalten

1943

Verkauf der Schlossanlage durch Otto den III Friedrich Adolph Karl Hermann von Hake an die Deutsche Reichsbahn

Februar 1944

Übernahm die Deutsche Bundesbahn die Anlage und nutzte sie für Schulungen und zur Unterbringung ihrer Schüler

April 1946
bis Sommer 1950

Nutzung des Schlosses als Bahnpolizeischule unter einem britischen Kommandanten

Ende 1950

Wurden im Schloß Hasperde 75 Gästeplätze für das Ausbildungsdezernat der Bundesbahndirektion Hannover eingerichtet

Ab Juli 1953

Nutzte die Bundesbahn den gesamten Komplex als Bundesbahnschule; Austausch des Südflügels durch den Anbau des heutigen Internatflügels

Von 1983-1989

befand sich das Schloß Hasperde im Privatbesitz eines Hamburger Verlegers

Seit 1989

ist das Schloß Hasperde im Privatbesitz des Unternehmers Berthold Hecht

Seit 1996

befindet sich nach umfangreichen Umbauarbeiten das Senioren-Domizil Schloß Hasperde in den gesamten Schlossanlagen

2013

Vergrößerung des Internatsflügels um 50 komfortable Einzelzimmer

Schloß Hasperde für Schulungen der Bundesbahn
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung